Schülerferienprogramm 2017 im Lernort Natur

Ein spannender Tag mit dreizehn Kindern aus Ottenbach begann mit Basteln einer Ansitzeinrichtung in Miniformat für das Andenken an diesen hoffentlich unvergesslichen Jägertag.  

Die vorgefertigten Einzelteile von Jäger Franz Raindl wurden sofort in Beschlag genommen und los ging es mit dem Zusammenbau. 

In der Zwischenzeit baute Jäger Uli Eisele einen Wildlehrpfad mit heimischen Präparaten. Er wurde unterstützt von Wolfgang Nägele.  

Karl Eisele war ein gefragter Mann bei den bastelnden Kids.  

Das Quiz, von Ellen Eisele entworfen, beinhaltete tolle Fragen und wurde auch von ihr mit Hilfe von Sandra Sonnentag durchgeführt. Nach dem Quiz hat Ellen Eisele den Kinder die Fragen und Antworten super verständlich erklärt . 

Ein leichter Regenschauer konnte die Kinder und Erwachsenen von Ihrem Treiben nicht abhalten. Als Gag hatte Karl einen jungen zahmen Waschbär mitgebracht, alle sagten so ein nettes Tier, aber zwischenzeitlich in ganz Deutschland eine Plage und so wurde den Kindern erklärt, dass er in der Natur Schaden verursachen kann.  

Wie überall gab es wieder Gewinner, aber alle Teilnehmer konnten eine Trophäe mit nach Hause nehmen. Auch Sandra hat sich über einen Wildschweinzahn gefreut.  

Danach wurde erst mal gespeist um für den Abendansitz gerüstet zu sein. Kaum angekommen nach dem Ansitz, wurde am Lagerfeuer rege über das Gesehene geredet, alle Kinder hatten Anblick, somit waren wir alle zufrieden.  

Unsere Jägerfrauen hatten das Lagerfeuer eifrig am Lodern gehalten und so konnten die restlichen Würste auch noch verspeist werden. Es wurde noch eifrig diskutiert und Sandra konnte die ganze Meute mit ihrer Gitarre noch zum Mitsingen animieren und so wurden noch einige Lumpenlieder angestimmt. Bis 23.00 Uhr haben es die meisten ausgehalten.  

Hoffentlich müde machten sich die Kids mit ihrer Begleitung, nicht ohne sich freundlich zu bedanken, auf den Nachhauseweg. Einige müssen besonders müde gewesen sein, denn wie überall blieben wieder einige Sachen liegen.  

Zurück zur Übersicht